Aktuelles

Informationen zu Gesundheitsfragen

  • RSS Gesundheitsinformationen

    • Daratumumab (Darzalex) bei multiplem Myelom
      Daratumumab (Handelsname Darzalex) ist seit Mai 2016 zur Behandlung eines multiplen Myeloms zugelassen. Das Medikament kommt inzwischen als Erst- oder Folgebehandlung für verschiedene Personengruppen infrage.
    • Siponimod (Mayzent) bei multipler Sklerose
      Siponimod (Handelsname Mayzent) ist seit Januar 2020 für die Behandlung von Erwachsenen mit einer sekundär fortschreitenden multiplen Sklerose mit Krankheitsaktivität zugelassen.
    • Gerstenkorn und Hagelkorn (Augenlidentzündung)
      Gersten- und Hagelkörner sind häufig und können in jedem Alter auftreten. Dabei schwillt das Lid an, weil sich eine Drüse am Lidrand entzündet hat. Wenn Bakterien im Spiel sind, kann das sehr rasch geschehen und schmerzhaft sein. Meist verschwindet ein Gersten- oder Hagelkorn von allein.
    • Unterstützung in der Corona-Krise
      Informationen zum Coronavirus, zu einer Ansteckung und zum aktuellen Geschehen in Deutschland finden sich bei den zuständigen Behörden und wissenschaftlichen Institutionen. Allerdings gibt es auch viele Fragen von Menschen, die von anderen Erkrankungen betroffen sind. Wir sammeln hier Antworten von gesundheitsinformation.de.
    • Schlafstörungen
      Wer nachts schlecht schläft, ist damit nicht allein. Fast jeder Fünfte hat ab und an mit Schlafstörungen zu tun. Bestimmte Entspannungstechniken und Gewohnheiten können aber helfen, schneller einzuschlafen und erholsameren Schlaf zu finden.
    • Schwangerschaft und Geburt
      Vor allem die erste Schwangerschaft ist eine Zeit voller Veränderungen. Oft schwanken werdende Eltern zwischen Freude, Hoffen und Bangen: Wird alles gut verlaufen? Wie wird das Leben mit Kind sein?
    • Depression
      Depressionen sind weit verbreitet. Wer daran erkrankt, fällt über mehrere Wochen oder Monate in ein emotionales Tief, aus dem sich scheinbar kein Ausweg zeigt. Neben einer Psychotherapie sind Medikamente die wichtigste Behandlung. Entspannungsverfahren und Sport können eine sinnvolle Ergänzung sein und helfen, sich besser zu fühlen.
    • Seborrhoisches Ekzem
      Ein seborrhoisches Ekzem ist eine nicht ansteckende Entzündung der Haut. Dabei bilden sich vor allem im Gesicht und am Kopf rote Flecken und fettige Schuppen. Männer sind häufiger betroffen. Die Erkrankung verläuft mit mal mehr, mal weniger starken Symptomen. Bestimmte Cremes und Shampoos können die Beschwerden aber lindern.
    • Rheumatoide Arthritis
      Entzündete Gelenke, Schmerzen und nachlassende Beweglichkeit können auf eine rheumatoide Arthritis hinweisen, aber auch auf Arthrose. Wir geben einen Überblick über typische Anzeichen für Rheuma, die Ursachen, den Verlauf und die Behandlungsmöglichkeiten der chronischen Erkrankung.
    • Avelumab (Bavencio) bei fortgeschrittenem Nierenzellkrebs
      Avelumab (Handelsname Bavencio) ist seit Oktober 2019 in Deutschland zur Erstbehandlung eines fortgeschrittenen Nierenzellkrebses bei Erwachsenen zugelassen.

Quelle: Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen

LOGO_Guido